Vertraulichkeit und Schweigepflicht

Als psychologische Fachpersonen unterstehen wir der beruflichen Schweigepflicht gegenüber Dritten. Dabei richten wir uns nach der Berufsordnung und den berufsethischen Grundsätzen der FSP (Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen). Diese Schweigepflicht gilt für alle im Rahmen der e-Beratung erhaltenen Informationen und Daten in gleicher Weise wie dies beim persönlichen Gespräch oder am Telefon erforderlich ist.

Auch in der e-Beratung ist eine eigene Supervision unabdingbar. Sie gehört zu einem verantwortungsbewussten professionellen Handeln. Informationen werden anonymisiert ausschliesslich zu Supervisionszwecken verwendet.